Die Heilsarmee

von | Aug 9, 2017 |

Die Heilsarmee ist eine internationale Bewegung und Teil der weltweiten christlichen Kirche.

  • Ihre Botschaft gründet sich auf die Bibel.
  • Ihr Dienst ist motiviert von der Liebe zu Gott.
  • Ihr Auftrag ist es, das Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschlicher Not ohne Ansehen der Person zu begegnen.
  • Ihr Ziel ist die Fürsorge für Menschen. Sie will eine Veränderung des Lebens durch geistliche Erneuerung bewirken. Sie hilft bei der Umgestaltung der Gesellschaft mit, indem sie Armut und Elend mindert und Ungerechtigkeit und Unterdrückung entgegentritt.

Ihre Entstehung

Der englische Methodistenpastor William Booth und seine Frau Catherine fühlten sich in besonderem Maße zum Dienst an den Menschen in äußerer Not berufen und gründeten 1865 die „Ost-Londoner Christliche Erweckungsgesellschaft“ (ab 1870 „Christliche Mission“).

Da eine einheitlich gestaltete Organisation der Art ihrer Arbeit besser entsprechen würde, nahm die Strukturierung der Missionsbewegung immer straffere Züge an. 1878 entstand dann der Name „Die Heilsarmee“ („The Salvation Army“). Ihr Leiter war „General“ William Booth, die Gemeindestationen wurden „Korps“ genannt, und die Geistlichen wurden „Offiziere“ und bekamen militärische Bezeichnungen. Mitglieder waren „Soldaten“.

Die Heilsarmee fühlt sich berufen zu kämpfen gegen Armut und Not, Diskriminierung und Unwissenheit, gegen Gebundenheiten durch Alkohol, Drogen, Spielsucht und alles, was den Menschen vom Willen Gottes für sein Leben entfremdet. Sichtbares Zeichen für diesen Kampf ist das Tragen von Uniformen.

Von Anfang an waren Männer und Frauen in allen Positionen gleichgestellt.

Die Heilsarmee in Deutschland ist der nationale Zweig der weltweiten Heilsarmee. Sie ist eine Freikirche mit einem speziellen evangelistischen und diakonischen Auftrag. 1886 begann die Arbeit der Heilsarmee in Stuttgart. Heute ist sie in Deutschland in 45 Städten vertreten.

Ihr Einsatz

Die Heilsarmee verkündigt das Wort Gottes in Versammlungssälen und im Freien. Aus den zum Glauben gekommenen Menschen bildet sie Korps (Gemeinden), in denen die Lehre der Erlösung durch Jesus Christus und des Erfülltseins mit dem Heiligen Geist (Heiligung) sowie die tätige Nächstenliebe eine zentrale Rolle einnehmen. In ihren Anlaufstellen hilft die Heilsarmee Menschen mit individuellen Problemen.

Die Heilsarmee möchte aus dem Glauben heraus Menschen in Not helfen und sie zu einem Leben mit Jesus Christus führen.

Die Heilsarmee arbeitet mit anderen Organisationen und Behörden zusammen: z.B. in der Suchtkrankenhilfe, der Gefangenenfürsorge, der Aussiedlerbetreuung und in den Aufgaben des Suchdienstes.

Die Heilsarmee in Deutschland ist als freier Wohlfahrtsträger Mitglied des Diakonischen Werkes der EKD. Sie unterhält Wohnheime für Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder sowie Alten- und Pflegeheime, Seniorenwohnhäuser, sozialtherapeutische Einrichtungen, therapeutische Wohngruppen, verschiedene Arbeitsprojekte für Langzeitarbeitslose, Sozialzentren und diverse andere soziale Einrichtungen. Soziale Hilfe und Seelsorge sind untrennbar miteinander verbunden.

Weltweit

Die Heilsarmee ist momentan in 118 Ländern tätig, hat etwa 3 Mio. Mitglieder und etwa 26.000 „Offiziere“ (ordinierte Geistliche). Das Internationale „Hauptquartier“ befindet sich in London. Für Deutschland befindet sich das Hauptquartier in Köln. Die Verwaltung für Süddeutschland (Süddivision), und somit auch für die Gemeinden in Bayern (Nürnberg, München und Fürth), hat ihren Sitz in Stuttgart.

aus: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bayern. Die Mitgliedskirchen stellen sich vor
© 2010 Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bayern

Öffnet externen Link in neuem Fensterzur Homepage der Heilsarmee

Kontakt zur Heilsarmee

Die Heilsarmee
Korps München
Steinerstr. 20
81369 München
Tel.: 089/267149
Fax: 089/263526
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmuenchen@heilsarmee.de
http://www.heilsarmee.de